Elbe-Länder

Die Elbe fließt durch diese 2 Länder:

  1. Tschechien
  2. Deutschland

Das Einzugsgebiet der Elbe enthält neben den Ländern Tschechien und Deutschland auch noch die beiden Länder Österreich und Polen. Insgesamt ist die Elbe 1.094 Kilometer lang von ihrer Quelle bis zu ihrer Mündung in die Nordsee.

Der Verlauf der Elbe in Tschechien

Die Quelle der Elbe liegt im Riesengebirge auif etwa 1.400 Metern Höhe über dem Meeresspiegel. Nicht weit von der tschechischen Hauptstadt Prag entfernt mündet bei Mělník die Moldau in die Elbe. Die Elbe ist zu diesem Zeitpunkt übrigens der kleinere Fluss der beiden.

Bei Děčín (zu Deutsch Tetschen) verlässt die Elbe Tschechien und fließt von nun an in Deutschland.

Der gesamte Verlauf der Elbe in Tschechien wird als Oberelbe bezeichnet. Charakteristisch dafür ist die Mittelgebirgslandschaft, durch die der Fluss fließt. In Deutschland wird der Verlauf zunächst auch noch als Oberelbe bezeichnet. Bis hin zu der Stelle, an der das Mittelgebirge in das Norddeutsche Tiefland übergeht, was etwa bei Riesa passiert. Der spätere Verlauf in Deutschland dagegen bezeichnet man als Mittelelbe und Unterelbe.

Deutsche Bundesländer an der Elbe

In Deutschland fließt die Elbe durch diese 7 Bundesländer:

  1. Sachsen
  2. Sachsen-Anhalt
  3. Brandenburg
  4. Niedersachsen
  5. Mecklenburg-Vorpommern
  6. Schleswig-Holstein
  7. Hamburg

Die Reihenfolge der Nummerierung ist auch die Reihenfolge, in der die Elbe durch die Bundesländer fließt. Durch Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein fließt die Elbe nie wirklich hindurch, sondern markiert nur die Grenze zum jeweils benachbarten Bundesland.

Der Verlauf der Elbe in Deutschland

In Deutschland durchquert die Elbe die Städte Dresden und Hamburg. Wichtige Nebenflüsse sind die Havel und die Saale. In Hamburg teilt sie sich in Norderelbe und Süderelbe und bildet das gigantische Areal des Hamburger Hafens.

Die Elbe in Deutschland - am riesigen Hafen von Hamburg

Ungefähr ab dort trägt sie den Namen Unterelbe und ist bereits den Gezeiten der Nordsee unterworfen. Dieser Teil der Elbe in Deutschland heißt auch Ästuar. Die Elbe ist in diesem Abschnitt teilweise über 2 Kilometer breit.

Zwischen dem zweiten Weltkrieg und 1990 bildete die Elbe Schnackenburg und Lauenburg auf rund 100 Kilometern Länge die innerdeutsche Grenze zwischen den Ländern BRD und DDR. Wie an anderen Stellen auch, wurde die Grenze von Autoritäten der DDR mit Zäunen, Wachtürmen und Minen befestigt und Menschen gewaltsam an der Migration gehindert. Nicht wenige Menschen verloren ihr Leben, als sie versuchten, die Elbe bei ihrer Flucht in das andere Land zu überqueren.

Auch wegen dieser historischen Umstände hat sich an der Elbe an vielen Stellen ein naturnahes Ufer erhalten. Das Dresdner Elbtal war sogar Teil des UNESCO-Welterbes. Wegen des Baus einer Autobrücke wurde ihm der Titel 2009 allerdings aberkannt.

Hier fließt die Elbe durch Dresden.

Die Elbe fließt in Deutschland auch durch Dresden, das hier hinter einer Baustelle zu sehen ist.

Da die Elbe sehr sandig ist, befinden sich an ihrem Ufer immer wieder Sandstrände, wie hier an einem Elbstrand in Deutschland.

Badende Mesnchen an einem sandigen Strand der Elbe in Deutschland

Das könnte dich auch noch interessieren, wenn du wissen willst, durch welche Länder die Elbe fließt

Auf der Seite planet-wissen.de kannst du zahlreiche Informationen zur Elbe und Ihren Ländern finden. Du findest die Seite unter dem folgenden Link: planet-wissen.de/natur/fluesse_und_seen/die_elbe/

Einen interessanten Artikel zur Debatte um das Dresdner Elbtal findest du bei deutschlandfunk.de unter dem folgenden Link: deutschlandfunk.de/unesco-beschluss-vor-zehn-jahren-dresdner-elbtal-verliert.871.de.html?dram:article_id=452073

Wenn du wissen willst, durch welche Länder die Donau auf ihrem Weg zum Schwarzen Meer fließt, kannst du die Antwort und einige weitere Informationen hier finden.

Und wenn du dich dafür interessierst, durch welche Länder der Rhein auf seinem Weg zur Nordsee fließt – wo er ja dann auch die Elbe trifft, dann schau doch mal hier vorbei.