Startseite » Wissen » Garmin Venu 2S – der große Test

Garmin Venu 2S – der große Test

Die Garmin Venu 2S ist die perfekte Begleiterin zum Entdecken der Welt. Warum das so ist, erfährst du hier in meinem großen Test der tollen Smartwatch. Denn was ist schöner, wenn du ein leidenschaftlicher Freund der Geographie bist, als mit der richtigen Smartwatch die Welt selbst zu vermessen.

Voraussichtliche Lesedauer: 17 Minuten

Wer hier testet

Vorweg, ich bin kein Experte, was Produkttests und technische Details betrifft. Das hier ist kein Labortest, sondern vielmehr ein Erfahrungsbericht. Ich bin auch kein Leistungssportler und die Anzahl an Fitness-Trackern und Smartwatches, die ich in meinem Leben verwendet habe, ist sehr überschaubar. Ich berichte hier von meinen persönlichen Erfahrungen, nachdem ich lange auf der Suche nach dem richtigen Fitness-Tracker beziehungsweise der richtigen Smartwatch war. Mit der Garmin Venu 2S habe ich endlich das für mich passende Gerät gefunden. Ich hoffe, dass du mithilfe meiner Erfahrung mit der Uhr eine gute Entscheidung treffen kannst, welches die richtige Smartwatch für dich ist.

Ich nutze die Smartwatch in erster Linie für das Tracking von Wanderungen und Fahrradfahrten. Daneben trage ich sie aber auch als Uhr – sozusagen als permanente Begleiterin. Außerdem kommt sie für diverse Indoor-Aktivitäten wie solchen auf der Rudermaschine oder dem Fahrrad-Ergometer zum Einsatz. Da ich Frühaufsteher bin und trotzdem auf genug Schlaf kommen möchte, verwende ich die Garmin Venu 2S auch gerne, um meinen Schlaf zu erfassen. Alle diese Aufgaben bewältigt sie sehr gut.

Da ich große Freude an Statistiken aller Art habe und so viel wie möglich über meine Aktivitäten erfahren möchte, ist mir eine tolle Aufbereitung meiner Daten wichtig. Da punktet die Garmin Connect-App bis auf winzige Kleinigkeiten auf voller Linie. Es macht richtig viel Spaß – gerade wenn du wie ich eine Leidenschaft für die Geographie hast – deine Touren in der App der Venu 2S auszuwerten. Aber sogar die Auswertungsmöglichkeiten direkt in der Smartwatch sind recht umfassend und hübsch. Das Arbeiten mit der Uhr macht große Freude.

Was die Garmin Venu 2S ist

Die Garmin Venu 2S ist eine Smartwatch, die viele Fitness-Tracker-Funktionen in einem schön gestalteten Gehäuse vereint. Die Uhr ist seit Mitte 2021 auf dem Markt und platziert sich im Produktportfolio von Garmin in der Nähe der Venu 2, ist aber etwas kleiner. Sie ist deshalb vor allem für dich interessant, wenn du entweder ein schmales Handgelenk hast oder einfach nicht so gerne eine klobige Smartwatch tragen möchtest. Hinsichtlich der Funktionalität ist die Venu 2S der Venu 2 sehr ähnlich. Die Akkulaufzeit ist eine Spur kürzer.

Beide Smartwatches sind sozusagen die kleinen Geschwister der größeren, aber auch deutlich teureren Venu 2 Plus. Derzeit (Juli 2022) kannst du die Venu 2S für unter 300 Euro bekommen. Und ich nehme schon mal vorweg: Für mich ist sie das absolut wert.

Der Unterschied zwischen Smartwatch und Fitness-Tracker

Der Unterschied zwischen den beiden Gerätearten Smartwatch (also eine smarte Uhr) und Fitness-Tracker ist nicht eindeutig festgelegt. In der Regel sind Smartwatches mit mehr Funktionen ausgestattet. Außerdem können sie häufig auch Funktionen eines Smartphones übernehmen, wie zum Beispiel das Verfassen von Kurznachrichten oder sogar das Telefonieren. Inzwischen gibt es sogar Smartwatches, in die man eigene SIM-Karten einbauen kann. Moderne Smartwatches bieten auch oft die Möglichkeit, als Musik-Abspielgerät verwendet zu werden.

Fitness-Tracker sind dagegen in der Regel auf die Funktionen des Trackings von Aktivitäten reduziert und bieten umfassende Leistungsstatistiken, die gerade für Sportler und Sportlerinnen interessant sind. Viele Fitness-Tracker sind in ihrem äußeren Design pragmatischer und sportlicher gestaltet, Smartwatches dagegen sehen oft eleganter und edler aus. Die Garmin Venu 2S ist aus meiner Sicht eine Kombination aus Smartwatch und Fitness-Tracker.

Die Uhr ist ohne Lederband in vier verschiedenen Farben erhältlich, nämlich:

  • Beige/Hellgold
  • Weiß/Roségold
  • Schiefergrau
  • Hellgrau/Silber

Das Armband ist bei diesen Farbvarianten jewils aus Silikon und bietet eine sehr kleinstufige, stabile Einstellung der Weite.

Im Bild ist das Armband der Garmin Venu 2S zu sehen
Die Weite des Armbands der Garmin Venu 2S lässt sich perfekt einstellen. An der Silikonschlaufe sitzt innen noch eine Noppe, sodass absolut nichts verrutscht.

Ersteindruck und erste Erfahrungen

Nachdem ich mich in den vergangenen Jahren mit Fitness-Trackern oftmals keine Freude hatte, war ich auch bei der Garmin Venu 2S zunächst skeptisch. Die Uhr kommt in einem würfelförmigen Karton, ein Ladekabel (allerdings ohne Netzteil) und das Armband sind im Lieferumfang enthalten. Außerdem eine Anleitung. Die Uhr ist schnell geladen und einsatzbereit.

Gleich zu Beginn freue ich mich, wie hochwertig die Venu 2S im Vergleich zu den bisher von mir verwendeten Fitness-Trackern wirkt. Das Gehäuse ist stabil und gut verarbeitet, das Armband sitzt perfekt. Und insgesamt passt die Uhr mit ihrem schlichten Design toll an den Arm.

Die Garmin Venu 2S ist eines meiner liebsten Produkte, das ich täglich in Verwendung habe. Warum ich die Smartwatch von Garmin so toll finde, erfährst du in diesem Test.

Werbung / Partnerlink

Die Menüführung ist etwas gewöhnungsbedürftig und mir ist zunächst nicht ganz klar, wo ich was einstelle. Aber mit ein wenig Übung stellt das kein größeres Problem mehr dar. Die Verbindung mit der Garmin Connect-App ist schnell hergestellt. Das passiert übrigens über Bluetooth. Gut zu wissen: Falls du noch weitere Geräte von Garmin hast, die mit der Connect-App kompatibel sind, lassen sie sich alle gemeinsam ganz bequem in der App verwalten.

Die Funktionen der Garmin Venu 2S

Die Garmin Venu 2S hat sehr viele Funktionen, auf die ich in meinem Test nicht alle eingehen werde. Wenn du auf der Suche nach einer vollständigen Liste aller Funktionen der Smartwatch bist, dann kannst du dir das offizielle Datenblatt unter dem folgenden Link anschauen: www.garmin.com/de-DE/p/707572/pn/010-02429-12#specs

Die GPS-Verbindung ist übrigens während meines kompletten Tests sehr stabil. Gewöhnlich ist eine kurze Wartezeit beim Start einer Aktivität. Es dauert also etwa 30 Sekunden bis die Smartwatch das GPS-Signal gefunden hat. Danach ist die Verbindung dann sehr stabil. Während meines Tests und auch in der gesamten bisherigen Zeit der Verwendung kommt es kein einziges Mal vor, dass die Garmin Venu 2S das Signal verliert. Im Vergleich mit den bisher von mir verwendeten Fitness-Trackern absolut großartig.

Das Display

In der Venu 2S ist anders als in vielen anderen Smartwatches und Fitness-Trackern ein sogenanntes AMOLED-Display verbaut, selbstverständlich mit Touch-Funktion. Und das ist eine tolle Sache! Das Display sieht nämlich nicht nur schön aus, sondern kann auch in schwierigen Lichtverhältnissen (wie zum Beispiel im hellen Sonnenlicht) gut abgelesen werden. Eine Auflösung von 360 x 360 Pixeln auf einer Diagonalen von 1,1 Zoll sorgt für gute Schärfe. Der Sensor, der die Drehbewegung des Handgelenks registriert, reagiert gut. Das heißt, auch in Situationen, in denen du nur einen kurzen Blick auf die Uhr werfen willst, verhält sie sich meist zuverlässig. Gerade, wenn du mit hoher Geschwindigkeit auf dem Fahrrad unterwegs bist, ebendiese Geschwindigkeit herausfinden willst und dabei möglichst nicht lange eine deiner Hände vom Lenker nehmen willst, ist das wichtig.

Die Elemente, die im Dispalay angezeigt werden, sind bei den meisten Funktionen sinnvoll angeordnet. Auch der Wechsel zur normalen Uhr-Anzeige währen einer Aktivität ist gut möglich. Wenn du deine Aktivitäten oder Gesundheitsdaten direkt auf der Smartwatch ansehen willst statt in der App, dann ist das Display auf jeden Fall ausreichend groß und detailliert. Schöner und umfangreicher sind die Auswertungen deiner Aktivitäten allerdings doch in der App möglich.

Die unterschiedlichen Sensoren

Die Garmin Venu 2S hat eine ganze Reihe von Sensoren, um deine Aktivitäten und deine Gesundheitswerte zu messen. Dazu gehören GPS, GLONASS, GALILEO, Beschleunigungsmesser, Gyroskop und Kompass zur Lage- und Richtungsbestimmung. Ebenfalls ist ein Kompass enthalten und ein Sensor zur Herzfrequenzmessung. Noch tiefer werden die Insights in deine Werte durch Pulsoximeter und barometrischen Höhenmesser. Letzterer ist leider nicht direkt in der Smartwatch aufrufbar. Um also zu sehen, auf welcher Höhe du dich aktuell befindest, musst du zum Beispiel den Umweg über eine Aktivität gehen.

Mithilfe dieser Sensoren ist das Tracking der unterschiedlichsten Aktivitäten möglich. Unter anderem kann die Garmin Venu 2S Schritte zählen, Kalorienverbrauch, Stockwerke, Strecke und Trainigsintensität.

Auf einen smarten Wecker, der dich angeblich in einer weniger tiefen Schlafphase weckt, verzichtet Garmin bei der Venu 2S. Das ist aus meiner Sicht auch in Ordnung, da ich nach ein wenig Recherche ohnehin das Gefühl habe, dass diese Schlafphasenwecker wissenschaftlich gesehen ziemlicher Unsinn sind. Mehr dazu kannst du zum Beispiel bei wiwo.de unter dem folgenden Link lesen: www.wiwo.de/erfolg/besser-schlafen-wir-werden-von-fruehaufstehern-dominiert/19276524.html

Menüführung in der Garmin Venu 2S

Zusätzlich zur Touch-Funktion stehen an der rechten Seite der Smartwatch zwei Hardware-Buttons zur Verfügung, die zur Navigation durch die Menüs der Garmin Venu 2S verwendet werden können. Grundsätzlich erreicht man alle wichtigen Funktionen und Statistiken der Uhr dadurch mit wenigen Klicks. Auch das Starten und Stoppen, Speichern oder Verwerfen von Fitness-Aktivitäten ist bequem möglich.

Individualisierbarkeit

Durch den oberen Button kannst du mithilfe kurzen Drückens direkt zu einer Liste an Aktivitäten springen, die du von dort aus direkt starten kannst. Welche Aktivitäten sich in der Liste befinden, kannst du individuell festlegen. Das ist super, denn so kannst du dich von allem trennen, was du nicht verwendest. Durch langes Drücken der oberen Taste kommst du in ein kreisförmiges Menü, in dem du Schnellzugriff auf diverse Funktionen findest. Auf welche Funktionen von hier aus schnell zugegriffen werden kann, lässt sich ebenfalls konfigurieren.

Außerdem kannst du auch über die Garmin Connect-App Einstellungen zur Individualisierung der Venu 2S vornehmen. Insgesamt betrachtet sind Menüführung und Individualisierbarkeit der Garmin Venu 2S sehr gut gelungen, erfordern aber eine gewisse Eingewöhnungszeit.

Das Ziffernblatt der Garmin Venu 2S kannst du mit einer Reihe von Vorlagen individualisieren. Du kannst alles ganz fancy aussehen lassen oder eher klassische Analogzeiger simulieren im Display.

Im Bild ist das Ziffernblatt der Garmin venu 2S zu sehen.
Das Ziffernblatt der Garmin Venu 2S lässt sich schön individualisieren. Hier siehst du zum Beispiel ein eher klassisches Ziffernblatt, das so tut, als wäre es analog.

Aktivitäten und Tracking

Die Garmin Venu 2S verhält sich in den meisten Anwendungsfällen absolut sinnvoll. Pausen und Unterbrechungen von Aktivitäten können manuell gesteuert werden. Doch auch die automatischen Messungen sind korrekt. Auch werden in den Auswertungen Ruhezeiten während Aktivitäten sinnvoll gemessen und sind detailliert in den Berichten wiederzufidnden. Die Venu 2S arbeitet perfekt mit der Garmin Connect-App zusammen. In der App lassen sich übrigens auch verschiedene Sportgeräte (wie wenn du zum Beispiel mehrere Fahrräder verwendest) definieren. So kannst du auch Statistiken für einzelne Geräte erstellen.

Ausdauer und Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit der Garmin Venu 2S ist für meine Bedürfnisse absolut ausreichend. Der Hersteller gibt eine Zeit von bis zu 10 Tagen im reinen Smartwatch-Modus an. Das heißt, ohne Aktivierung irgendwelcher GPS-Funktionen. Wenn du das GPS dauerhaft verwendest und gleichzeitig Musik hörst, sind immerhin noch bis zu 7 Stunden möglich laut Hersteller. Durch Verzicht auf Musikhören sind laut Datenblatt sogar bis zu 19 Stunden mit einer Akkuladung möglich.

Die Musikfunktion verwende ich in der Regel nicht. Aber die Akkulaufzeiten ohne Musik kann ich einigermaßen bestätigen. Eine 60-minütige sportliche Aktivität mit der Smartwatch verbraucht im Test deutlich weniger als 10% des Akkus. Die Garmin Venu 2S ist also für normale sportliche Aktivitäten vollkommen ausreichend hinsichtlich ihrer Akkulaufzeit. Und solange du sie nur als Uhr verwendest, sollte dir eine Akkuladung pro Woche gut ausreichen.

Statistiken und grafische Aufbereitung

Eine der wirklich tollsten Sachen an der Garmin Venu 2S ist, wie schön sich damit sämtliche Aktivitäten auswerten lassen. Am Beispiel einer Fahrrad-Aktivität findest du in der App vier Reiter in der Zusammenfassung:

  1. Übersicht: Hier siehst du die wichtigsten Kennzahlen deiner Aktivität, eine schön gestaltete Karte (Quelle: Google Maps) und kannst dich zum Beispiel direkt in die Schaubilder der Venu 2S für Geschwindigkeit und Höhe klicken. In diesen Schaubildern wiederum kannst du sogar die dargestellten Messwerte ergänzen, das gefällt mir richtig gut.
  2. Details: Das Herzstück der Statistik. Hier findest du alle Daten zu deiner Aktivität in Form einer langen Liste.
  3. Rundenzeiten: Hier findest du alle Infos zu den einzelnen Streckenabschnitten.
  4. Schaubilder: Hier findest du alle Schaubilder und kannst sie teilweise sogar anpassen.

Oberhalb der Reiter hast du die Möglichkeit, Fotos oder Kommentare zu deiner Aktivität zu speichern, Darüber hinaus findest du hier auch eine Teilen-Funktion.

Im Folgenden findest du eine Ansicht der Garmin Connect-App, nachdem eine Aktivität (wie zum Beispiel Fahrradfahren) mit der Venu 2S aufgezeichnet wurde.

Im Bild ist die Auswertung einer mit der Garmin Venu 2S gemessenen Aktivität zu sehen, in der Connect-App
Im Bild ist der Ausschnitt einer Auswertung von einer mit der Garmin Venu 2S gemessenen Aktivität zu sehen. Die Connect-App ist in dieser Disziplin richtig gut und die Arbei mit ihr macht große Freude.

Dazu kommt, dass sich eine knappere Zusammenfassung der Aktivitäten auch direkt in der Smartwatch (also ohne die App) betrachten lässt. Und selbst diese ist gut gelungen und übersichtlich, sodass man sie wirklich gut nutzen kann.

Im Bild ist die Aufzeichnung einer Strecke mit der Garmin Venu 2S zu sehen.
Beispiel für die Zusammenfassung einer Aktivität, wie sie direkt auf der Uhr aussieht. Die Anzeigen sind trotz ihrer kleinen Größe gut verwendbar.
Im Bild ist die Aufzeichnung eines Höhenprofils mit der Garmin Venu 2S zu sehen.
Auch detailliertere Einblicke in die aufgezeichnete Aktivität sind direkt in der Garmin Venu 2S möglich. Hier zum Beispiel das Höhenprofil einer Fahrrad-Tour.

Ein kleiner Nachteil, der mich gelegentlich nervt, ist die Teilen-Funktion. Hier lassen sich leider nicht alle Statistiken, die im geteilten Zusammenfassungs-Bild enthalten sein sollen, frei konfigurieren. Zum Beispiel kann man bei einer geteilten Fahrrad-Aktivität nicht die gefahrenen Höhenmeter in das Zusammenfassungs-Bild einfügen.

Im Bild ist die Teilen-Funktion der Garmin Venu 2S zu sehen.
So sieht die Teilen-Funktion in der Garmin Connect-App aus, wenn du eine mit der Venu 2S gemessene Aktivität teilst. Die Infos die beim Teilen angezeigt werden, lassen sich zwar konfigurieren, allerdings nicht völlig frei.

Smarte Funktionen

Wenn du die Garmin Venu 2S für smarte Aufgaben verwenden willst, so stehen dir unter anderem folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Wetter
  • Kalender
  • Musikwiedergabe
  • Notfallhilfe und Unfallbenachrichtigung
  • Connect IQ (zusätzliche Dispaydesigns, Widgets und Apps)
  • Smart Notifications

Ich selbst nutze die smarten Funktionen nicht besonders viel. Deshalb kann ich an dieser Stelle in meinem Test gar nicht so viel sagen.

Aktivitäten, die du mit der Garmin Venu 2S tracken kannst

Mit der Garmin Venu 2S als Smartwatch kannst du richtig viele unterschiedliche Aktivitäten messen. Besonders toll ist zum Beispiel die Möglichkeit, auch Indoor-Aktivitäten wie Rudern oder das Radeln auf dem Fahrrad-Ergometer aufzuzeichnen. Die Messergebnisse kommen mir in meinen Tests recht akkurat vor und ich bin damit sehr zufrieden.

Auch zum Schwimmen ist die Garmin Venu 2S gut geeignet, da sie ausreichend wasserdicht ist und einige vordefinierte Tracking-Funktionen für das Schwimmen hat.

Besonders toll eignet sich die Uhr für das Fahrradfahren. Hier ersetzt sie inzwischen vollständig meinen Fahrradcomputer. Die Geschwindigkeitsanzeige reagiert schnell, ist auch bei größerer Belastung noch gut lesbar und macht einfach Spaß in der Anwendung. Auch hier sind die Statistiken über die einzelnen aufgezeichneten Aktivitäten toll.

Übrigens kannst du die Garmin Venu 2S über die ANT+-Technologie auch mit einem kompatiblen Herzfrequenzgurt verbinden. Die Messung der Herzfrequenz wird dadurch noch genauer.

Weitere Beispiele für Aktivitäten, deren Tracking mit der Garmin venu 2S möglich sind: Bouldern, Stand Up Paddling, Golf, Langlauf. Eine vollständige Liste findest du auf der Herstellerseite.

Warum ich die Garmin Venu 2S so gerne mag

Zusammenfassend kann ich sagen, dass die Garmin Venu 2S ein Produkt ist, das mich uneingeschränkt überzeugt. Die wenigen Kleinigkeiten, die mir nicht so gefallen, fallen bei der Summe an tollen Funktionen einfach nicht ins Gewicht. Dazu kommt, dass die Smartwatch richtig gut aussieht und sich am Handgelenk absolut top anfühlt. Sie ist inzwischen meine ständige Begleiterin geworden und die Auswertung meiner Aktivitäten wird einfach nicht langweilig, weil die Garmin Connect-App so gut gestaltet ist und die Zusammenfassungen und Schaubilder das Herz jedes Statistik-Freundes höher schlagen lassen.

Ich spreche für die Garmin Venu 2S also eine uneingeschränkte Kaufempfehlung aus. Sie ist das perfekte Werkzeug, um meine Leidenschaft für Geographie auch im Alltag bei meinen eigenen Bewegungen auszuleben.

Garmin – das Unternehmen hinter der Venu 2S

Die Smartwatch Venu 2S wird vom US-amerikanischen Unternehmen Garmin hergestellt. Die Firmenzentrale befindet sich in Kansas in den USA, der offizielle Unternehmenssitz allerdings in Schaffhausen in der Schweiz. Garmin ist einer der führenden Hersteller im Bereich Smartwatches und Fitness Tracker. Einen großen Namen hat Garmin darüber hinaus allgemein im Bereich von GPS-Navigationsgeräten, ist aber auch in anderen Bereichen tätig.

Die offizielle deutsche Website von Garmin findest du unter dem folgenden Link: www.garmin.com/de-DE/

Die Garmin Venu 2S ist eine rundum gelungene Smartwatch. Sie überzeugt mich sowohl hinsichtlich ihres Designs als auch hinsichtlich ihrer Funktionen und ihrer Zuverlässigkeit. Dort kannst du sie zum Beispiel kaufen.

Werbung / Partnerlink